Wettbewerbskategorien 2012

Gegenüber der Austragung 2010 hat die Jury leichte Anpassungen in den Wettbewerbs-Kategorien vorgenommen. So wurden Eingaben für Schweizer Niederlassungen im Ausland sowie Eingaben
Für Innenarchitektur-Projekte den jeweiligen Kategorien zugeordnet und nicht mehr separat bewertet.

 

Neue Einteilung nach Jurytag

Am Jurytag wurde entschieden, die Kategorie «Büro- und Geschäftshäuser» getrennt von der Kategorie «Industrie- und Gebäudebauten» auszuzeichnen. Zudem hat die Jury die Kategorie «Öffentliche Bauten, Spitäler, Bahnhöfe, Schulhäuser, Parkanlagen, Hafenanlagen» mit der Kategorie «Kulturbauten, Museen, Kinos, Theater, Opern, Kunsthäuser» fusioniert.

 

Nominierungsverfahren

Pro Kategorie werden maximal fünf Eingaben durch die Jury zur Nomination bestimmt. Der Gesamtsieger und Preisträger wird aus dem Kreis der Kategoriensieger bestimmt.

 

Die 8 Kategorien

  1. Büro- und Geschäftshäuser
  2. Industrie-und Gewerberäumlichkeiten
  3. Warenhäuser, Läden, Kundencenters, Flagship-Stores
  4. Hotels, Restaurants, Bars, Residenzen
  5. Messebau, Prototypen, Showrooms, temporäre Bauten, Pavillons usw.
  6. Öffentliche Bauten, Spitäler, Bahnhöfe, Schulhäuser, Parkanlagen, Hafenanlagen, Kulturbauten, Museen, Kinos, Theater, Opern, Kunsthäuser
  7. Sport- und Wellnessanlagen, Bergbahnen
  8. Spezialpreis «Beste Team-Leistung»
 

Preisverleihung 2010